Customer Analytics

„No matter how strong your product – you must still support it with a strong distribution plan.”
Peter Thiel, Gründer von Paypal

 

Erstklassige Produkte oder Dienstleistungen sind die Basis für Ihren Erfolg. Aber haben Sie auch bei Ihren Kundenbeziehungen das Optimum herausgeholt?

Customer Analytics nutzt moderne Data Mining Methoden um Ihr Kundenverständnis auf das nächste Level zu bringen.
Dabei kommen mathematisch-statistische Verfahren zur Anwendung, die aus Ihren Kundendaten wertvolle Informationen herausarbeiten. Wir unterstützen Sie dabei, die richtigen Schlüsse aus den Ergebnissen zu ziehen, um nachhaltige Kundenbeziehungen und Umsatzwachstum zu erreichen.

Ihre Vorteile:

  • Sie profitieren von den neuesten Erkenntnissen der Data Science und entdecken Zusammenhänge in Ihren Kundenbeziehungen, die traditionellen Analysemethoden verwehrt bleiben
  • Sie verfolgen in Ihrem Unternehmen eine Data-First Culture: in Informationen sehen Sie die Möglichkeit Wert zu schaffen und Entscheidungen basieren bei Ihnen nicht nur auf Erfahrung oder Intuition, sondern auch auf harten Fakten
  • Sie erhalten einen analytisch-fundierten Zugang zu Ihrer Zielgruppe, um neue Kunden zu gewinnen und bestehende Beziehungen zu stärken
  • Sie bekommen ein tieferes Verständnis für die Stellschrauben Ihres Umsatzwachstums und wie Sie Häufigkeit und Volumen von Kundeneinkäufen steigern können

Die RFM-Analyse ist eine wichtige Spezialform der Kundensegmentierung. Die Abkürzung bezieht sich auf die drei Kundenmerkmale Recency, Frequency und Monetary, welche die momentane Aktivität, die Häufigkeit von Transaktionen und die Umsatzstärke Ihrer Kunden messen. Sie erhalten dadurch einen prägnanten Einblick in die ökonomische Struktur Ihrer Kunden:

  • Wer sind meine besten Kunden?
  • Welche vergangenen Kunden haben potential und sollten reaktiviert werden?
  • Und bei welchen Kunden lohnt sich eine erneute Ansprache weniger?

Unterschiedliche Vertriebskanäle erreichen auch unterschiedliche Arten von Konsumenten. Finden Sie mit einer Vertriebskanal-Analyse heraus, wie sich die jeweiligen Kunden charakterisieren lassen:

  • Welchen durchschnittlichen Umsatz generieren diese Segmente?
  • Wie viele Kunden erreichen Sie über diesen Kanal?
  • Und welchen Wert, den Customer Lifetime Value, schaffen die Kunden in diesem Zeitraum?

Wenn Sie diese Kennzahlen mit den jeweiligen Kosten des Vertriebskanals, den Customer Acquisition Costs, vergleichen, dann erhalten Sie ein klares Bild, wie sich Ihre Kanäle in Gewinnen niederschlagen. Die Aufteilung Ihres Marketing-Budgets können Sie dann unter wirtschaftlich nachvollziehbaren Gesichtspunkten effizient aufteilen.[